• Du hast Fragen: info@faszination-drohne.de
  • P4

 

Was bedeutet PNP, BNF, RTF und ARF?

 

Vielleicht kennst du die Situation: Du hast irgendwo ein Youtube-Video gesehen und willst dir mit deinem frisch zugelegten Wissen endlich selber einen Quadcopter zulegen. Du googlest nach dem Modell und landest in diversen Shops. In den Shops fällt dir auf, dass an den Artikeln so Kürzel wie PNP, BNF, RTF oder ARF stehen. Da du nicht so genau weißt was diese bedeuten, willst du vor der Bestellung natürlich in Erfahrung bringen, was mit den Begriffen gemeint ist. Da du vermutlich nicht der einzige bist, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Begriffe möglichst einfach zu beschreiben. Die Erklärung findest du jetzt.

 

ARF = Almost Ready to Fly.

Als ARF-Quadcopter werden Modelle bezeichnet, die größtenteils zusammengebaut und vorgelötet sind. Normalerweise müssen bei ARF Modellen noch Teile wie Motoren und ESCs eingebaut und verlötet werden. ARF Modelle stellen sind die am wenigsten fertigen Modelle und meist für diejenigen interessant, die zwar ein grundausgestattetes Modell mögen, sich bei den einzelnen Komponenten aber selbst verwirklichen wollen. Der Begriff ARF wird heute kaum noch genutzt. 

 

PNPPlug and Play.

Im Gegensatz zum Computer bedeutet Plug and Play nicht, dass einfach angeschlossen und direkt verwendet werden kann. Vielmehr handelt es sich um einen zwar fertig montierten Quadcopter, allerdings wird dieser ohne Fernbedienung, Akku und Receiver geliefert - beide Teile müssen separat dazugekauft werden. PNP Modelle sind sozusagen die am wenigsten vollständigen Varianten und deswegen am unteren Ende der Fahnenstange anzusiedeln. Hinweis: Bei Kauf des Receivers solltest du beachten, dass das Modell zur genutzten Fernbedienung passt. Der Receiver muss noch mit dem Flightcontroller verlötet werden.

 

 

BNF = Bind and Fly.

Bei Bind and Fly Modellen ist im Unterschied zu einem PNP-Modell der Receiver bereits verbaut. Nach der Lieferung musst du den Copter nur noch mit der Fernbedienung verbinden (bind) und (and) kannst danach fliegen (fly). Es ist kein Löten mehr notwendig. Hinweis: Bind and Fly Modelle werden ohne Fernsteuerung geliefert - eine zum Receiver passende Funke musst du noch kaufen. 

 

RTF = Ready to Fly

Bei Ready to Fly Modellen sind Anfänger genau richtig aufgehoben, denn hier muss weder gelötet noch verbunden werden. RTF Modelle werden normalerweise mit eingebautem Receiver und dazu passender Funkfernbedienung sowie einem Akku geliefert. Üblicherweise ist der Receiver bei solchen Modellen auch schon mit der Fernbedienung verbunden. Nach dem Auspacken brauchst du quasi nur noch den Akku laden, anschließend den Copter und Fernbedienung in Betrieb nehmen und losfliegen.

 

Zusammenfassung: Folgende Reihen solltest du im Hinblick auf die Ausstattung des Copters beachten (vollständig -> unvollständig): RTF > BNF > PNP > ARF

 

 

Vollständiges How-to 

Unser vollständiges How-to könnt Ihr dem Video entnehmen.

  

 

Hinweis: Einige Links im Testbericht können Affiliate-Links sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert. Danke für deine Unterstützung! Du unterstützt damit vor allem diese Seite und Anschaffungen für neue Tests.

EasyCookieInfo

COPYRIGHT © 2017 Faszination-Drohne. All Rights Reserved. Designed By JoomLead