• Du hast Fragen: info@faszination-drohne.de
  • P4

7 Tipps für Indoorflüge

Der Trend auf dem Markt geht unter anderem zu Minidrohen. Aktuell drängen viele neue Miniquadrocopter- und Nanodrohnen-Modelle auf den Markt, die sich insbesondere für Indoorflüge in der Wohnung oder im Haus eignen. Der Vorteil dieser kleinen Drohnen ist, dass sie nur wenig Raum für Flugmanöver brauchen und lassen sich bequem auch in kleineren Räumen fliegen lassen. Bevor Sie jetzt jedoch gleich mit Ihrer Minidrohne durchstarten, sollten Sie zunächst unsere Tipps für Indoorflüge berücksichtigen.

Tipp 1 – Genügend Platz

Insbesondere Fluganfänger sollten darauf achten, dass Sie für Flugübungen genügend Platz planen. Indoor sind die Platzverhältnisse für das Fliegen oft begrenzt. Suchen Sie sich daher für Ihre Flugübungen einen Raum mit großem Platzangebot - vermutlich wird es bei den Meisten das Wohnzimmer sein. Bedenken Sie bei Ihren Planungen auch, dass kleine Drohnen einen gewissen Wendekreis haben und Platz zum Fliegen einer Kurve benötigen.

Tipp 2 – Nichts überstürzen

Auch wenn Sie klein aussehen: Kleine Drohnen können sehr schnell fliegen und benötigen einen hohen Grad an Aufmerksamkeit für die Steuerung. Beginnen Sie mit Ihren Flugübungen am besten mit langsamen Auf- und Absteigübungen bzw. dem Halten der Flughöhe und steigern Sie sich über horizontale Flugmanöver hin zu Dreh- und Kurvenbewegungen. 

Tipp 3 – erste Flugmanöver

Sobald Sie die Steuerung Ihrer Drohne kennen und wissen wie diese reagiert, können Sie sich daran machen die Grenzen Ihrer Drohne auszuloten. Wie auch bei großen Drohen besitzen Minidrohen oft mehrere Flugmodi mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Fangen Sie mit dem langsamsten Modus an und steigern Sie sich sukzessive zum schnellsten Modus. Passen Sie aber auf: Je schneller der Flugmodus, desto schwerer ist die Drohne in der Regel zu steuern.

Tipp 4 – Die Landung

Die Landung gehört zu den essentiellen Flugmanövern. Wenn Sie sich mit Ihrer Drohne vertraut machen, sollten Sie auf jeden Fall Zeit für die Übung der Landung einplanen. Denn manchmal wird der Akku unerwartet schnell leer und zwingt zur Landung. Wenn Sie dann erst probieren müssen, wie die Landung funktioniert, kann dies schnell in einer Bruchlandung enden. Die meisten Drohnen verzeihen zwar eine mehr oder minder harte Landung, ein Bruch oder Defekt von Teilen ist dabei aber nicht auszuschließen. 

Tipp 5 – Gegenständen schützen

Wer indoor fliegt möchte, sollte sich bewusst sein, dass Gegenstände zu kaputtgehen können. Deswegen gilt: Schützen Sie Ihr Inventar, bevor Sie fliegen. Denn Bilder oder Glasgegenstände können schnell Schaden durch die Drohne nehmen, herunterfallen oder zerbrechen. Insbesondere Anfängern passieren anfangs Zusammenstöße, Crashs und Abstürze. Daher sollten sich diese besonders um die Sicherheit des Inventars sorgen.

Tipp 6 – Ersatzteile einplanen

Die wichtigsten Teile an einer Drohne sind Propeller, Motoren und Akkus. Am empfindlichsten sind wohl die Propeller. Planen Sie daher beim Kauf am besten gleich ein zusätzliches Paar und/oder einen Propellerschutz ein. Wer gerne fliegt wird zudem feststellen, dass er schnell weitere Akkus benötigt. Minidrohnen haben meist eine maximale Flugdauer von 4-8 Minuten. Die Ladezeit beträgt in der Regel 5-10-mal so lange wie die Flugzeit. Planen Sie daher 1-2 Ersatzakkus beim Kauf ein. 

Tipp 7 – dritte Personen und Tiere

Fliegen Sie nur, wenn keine weiteren Personen oder Tiere im Raum sind. Auch wenn Sie denken, dass Sie Ihr Fluggerät sicher beherrschen, kann es immer zu Situationen kommen, in denen Sie unerwartet oder panisch reagieren. Bedenken Sie auch, dass die kleinen Propeller eine hohe Drehzahl haben und Mitmenschen beziehungsweise Tiere verletzen können. Zudem verhalten sich viele Tiere ängstlich gegenüber Drohnen in Ihrer Nähe. Im schlimmsten Falle schnappen Sie danach und versuchen den Störenfried zu beseitigen. 

Fazit

Mit einer Minidrohne ist Spaß vorprogrammiert. Und da ein solches Fluggerät bei jedem Wetter geflogen werden kann, ist die Drohne schnell einsatzbereit und kann in den (Indoor)Himmel steigen. Achten Sie bei Ihren Flügen bitte immer auf ausreichend Sicherheit und sorgen Sie sich um Menschen, Tiere und Gegenstände in Ihrer Umgebung. Wenn Sie vorsichtig sind, werden Sie viel Spaß mit Ihrer Minidrohne haben.

EasyCookieInfo

COPYRIGHT © 2017 Faszination-Drohne. All Rights Reserved. Designed By JoomLead